Der Ladakh-Roman: Die Lieder ihrer Hände

„Ungefragt, aber dafür mit tiefer Überzeugung, möchte ich auf einen gefühlvollen Roman der Ethnologin, Reiseveranstalterin, Mutter und Schriftstellerin Daniela Luschin-Wangail hinweisen und sehr zur Lektüre empfehlen. Wer sich für die karge Region des Himalaya mit seinen tief eingeprägten buddhistischen Wurzeln und Ritualen interessiert und Gegensätze zu unserer unruhigen, oberflächlichen und hektischen westlichen Welt sucht, den [...]