spacer

Jeder kennt SH Dalai Lama. Sogar in den abgelegensten Ecken dieser Erde unter den ältesten und am wenigsten buddhistischen Menschen spricht man von dem alten Tibeter in seiner rot-gelben Robe. Sein Lächeln verzaubert, sein Lachen steckt an. Man mag meinen er sei ein Kind im Körper eines Alten, so viel kindlichen Charme hat er sich bewahrt und doch spricht er von so profunder und tiefer Weisheit, dass er damit gar hochrangige Wissenschafter und die größten Denker unser Zeit zum Grübeln anregt.

spacer

dalaiangermeier

SH Dalai während der Teachings in Ladakh im Sommer 2016. Foto: Wolfgang Angermeier

 

spacer

Wer ist der Dalai Lama?

Dalai Lama ist der höchste Tulku-Titel der Gelugpa-Schule des tibetischen Buddhismus. Tulkus sind reinkarnierte buddhistische Persönlichkeiten. Die Gelugpa-Schule wird vereinfacht im Westen gerne als Gelbmützenorden bezeichnet, tatsächlich aber ist es der jüngste und reformierte Zweig des tibetischen Buddhismus, der im frühen 15. Jahrhundert vom großen Gelehrten Tsongkhapa gegründet wurde. Weil SH (= Seine Heiligkeit) Dalai Lama auch als Emanation des Boddhisattva Avalokiteshvara gilt, ist er jedoch für alle tibetischen Buddhisten und darüber hinaus auch für nicht tibetische Buddhisten von überragender Bedeutung. Siehe dazu auch unseren Blogbeitrag: Die 10 wichtigsten Buddhas und Gottheiten

dalai_lama_boy

Der junge 14. Dalai Lama

Der Titel Dalai Lama ist nicht tibetisch, sondern stammt von den Mongolen und bedeutet soviel wie „Lehrer mit dem Wissen, so groß wie ein Ozean“. Die Tibeter, Ladakhi und andere tibetisch sprechende Gruppen verwenden diesen Titel eher selten. Vielmehr adressieren sie ihn als Yidshin Norbu, Kundun (von den Tibetern) oder Gyalwa Rinpoche (von den Ladakh).

Der jetzige Dalai Lama ist die 14. Reinkarnation und wurde am 6. Juli 1935 in Amdo, Tibet als Lhamo Döndrub geboren. Er ist der zweite Sohn einer einfachen Bauernfamilie. Insgesamt hatte seine Mutter 16 Kinder zur Welt gebracht, aber nur sieben haben die Kindheit überlegt. Tenzin Gyatso, so sein Mönchsname, hat vier Brüder und zwei Schwestern.

Im Alter von zwei Jahren wurde er von vier Mönchen anhand einer Vision, von Orakelweissagungen und anderen Vorzeichen als Wiedergeburt des 1933 verstorbenen 13. Dalai Lama gefunden. Mit vier Jahren kam er nach Lhasa und wurde als Dalai Lama inthronisiert. Sein neuer Name lautete nun: Jetsun Jampel Ngawang Lobsang Yeshi Tenzin Gyatso. 1950 wurde ihm die weltliche Herrschaft über Tibet übertragen. Doch durfte er nicht mehr lange in Lhasa bleiben. Angesichts der Bedrohung Tibets durch Mao Tse Tungs VR China musste er 1959 mitsamt seinem Regierungsstab Tibet verlassen und flüchtete nach Indien. Bis heute residiert er in Dharamsala in Himachal Pradesh. Seine politischen Ämter hat er bereits vor einigen Jahren niedergelegt und sagt von sich selbst, dass er nur noch ein einfacher Mönch ist.

 

spacer

Friedensnobelpreisträger und großer Vermittler der Kulturen und Religionen

barack-obama-1159790_1920

SH der 14. Dalai Lama ist besonders als Vermittler der Kulturen und Religionen bekannt, der sich intensiv für einen friedfertigen, konstruktiven und mitfühlenden Dialog der Menschen einsetzt. Er trifft hohe PolitikerInnen (immer wieder auch gegen den Widerstand der Chinesen), religiöse Würdenträger aller Konfessionen und auch Wissenschafter. Seiner Meinung nach sind die Wissenschaft und die buddhistische Lehre absolut miteinander vereinbar.

1989 hat er den Friedensnobelpreis für seine Tätigkeit als Botschafters des Friedens und seinen gewaltlosen Weg in Bezug auf den Kampf um die Freiheit Tibets erhalten.

Bis heute ist der nunmehr über 80Jährige überall auf dieser Welt unterwegs, um interessierte Menschen in Lehren des tibetischen Buddhismus zu unterweisen. Fast jeden Sommer kommt er hierzu auch nach Ladakh, das ihm besonders am Herzen liegt, weil es ihn so sehr an seine Heimat Tibet erinnert, das er seit seiner Flucht nicht mehr hat betreten dürfen.

spacer

Die 10 schönsten Weisheiten des Dalai Lama

dalai-lama-1482936

Die folgende Auswahl ist natürlich subjektiv. Es sind die 10, die uns im Team von Gesar Travel, einfach am besten gefallen.

1 Gib denen, die du liebst Flügel, um zu fliegen, Wurzeln, um zurückzukehren und Gründe, um zu bleiben.

 

2 Wir werden da draußen nie Frieden finden, wenn wir nicht mit und in uns Frieden machen.

 

3 Es ist nicht das Ziel besser als andere zu sein, sondern besser als dein früheres Selbst.

 

4 Ein wahrer Held ist der, der seinen Zorn und Hass besiegt.

 

5 Wenn wir uns in Toleranz üben ist unser Feind der beste Lehrer.

 

6 Wenn du glaubst zu klein zu sein, um etwas zu bewegen, versuch in einem Zimmer mit einer Mücke zu schlafen.

 

7 Liebe ist das Fehlen von Urteilen.

 

8 Wenn du sprichst, wiederholst du nur etwas, das du schon weißt. Wenn du aber zuhörst, lernst du unter Umständen etwas Neues.

 

9 Wenn du glaubst, dass alles jemand anderes Schuld ist, wirst du viel leiden. Wenn du aber erkennst, dass alles seinen Ursprung bei dir hat, wirst du sowohl Frieden als auch Glück finden.

 

10 Jeder Mensch geht einen anderen Weg, um Glück und Erfüllung zu finden. Nur weil sich jemand nicht auf deinem Weg befindet, heißt das nicht, dass er sich verirrt hat.

spacer

Bücher von SH Dalai Lama

Einige Bücher vom/über den Dalai Lama, die wir euch empfehlen können.

spacer

[one_third]

Die Regeln des Glücks: Ein Handbuch zum Leben (HERDER spektrum)
Etwas schwerer zu lesen, also eher nicht für Einstieger, aber für jene, die schon etwas buddhistisches Vorwissen haben, eine wunderschöne Lektüre. [/one_third]

[one_third]Das Buch der Freude. Vom Dalai Lama, Desmond Tutu und Douglas Abrams.
In diesem Buch werden die Lebenserfahrungen und Weisheiten der beiden Religionsfiguren Dalai Lama und Desmond Tutu vermittelt. Beiden gemeinsam ist die Freude, die sie ausstrahlen.[/one_third]

[one_third_last]Der Appell des Dalai Lama an die Welt: Ethik ist wichtiger als Religion. Von Franz Alt.
Eine wundervolle Vision über eine Weltsicht, die die Menschen näher zueinander bringt. Klare, eindringliche Botschaft an die Menschheit, unabhängig von ihrer Konfession.[/one_third_last]

 

 

 

Und jetzt versuch bei diesem Video nicht mal zu schmunzeln … wird schwer werden!

 

Diese Reisen mit Schwerpunkt auf dem Buddhismus könnten dich interessieren


lamayuru

[tg_program title=“Basics of Ladakh“ place=“Kulturreise mit Tageswanderungen„]Die Einstiegsreise für Ladakh-Neulinge, die in relativ kurzer Zeit die klassischen Highlights Ladakh zeigt, trotzdem aber mit Geheimtipps nicht spart. Eindrucksvolle Wanderungen runden das Programm ab.
Gegen Terminanfrage auch für Einzelpersonen möglich
Beste Zeit: Juni-Oktober[/tg_program]


[tg_program title=“Mystisches Ladakh“ place=“Zu den spirituellen Wurzeln Ladakhs„]Auf dieser Reise besuchst du nicht nur Klöster, sondern auch besondere spirituelle Plätze und Menschen, wie Orakel, Schamanen und Heiler, die einen besonderen Bezug zur Religion oder spezielle Funktionen innehaben.

Gegen Terminanfrage auch für Einzelpersonen möglich
Beste Zeit: Juni-Oktober[/tg_program]


[tg_program title=“Kultur & Wandern in Sikkim“ place=“Kulturerleben & Tageswanderungen„]Diese Reise ist ideal zum Kennenlernen des ehemaligen Königreichs Sikkims und der Kolonialstadt Darjeeling. Schöne Unterkünfte verbunden mit den eindrucksvollsten Kulturstätten und reizvollen Wanderungen.
Gegen Terminanfrage auch für Einzelpersonen möglich
Beste Zeit: März-Mai & Oktober-Dezember[/tg_program]