Seit 2017 arbeitet Gesar Travel gemeinsam mit Die Fotofüchse und längst schon ist es Zeit darüber ein paar Worte zu verlieren, denn die Zusammenarbeit läuft richtig gut.

Wer sind Die Fotofüchse und warum arbeiten wir mit ihnen?

Die Fotofüchse das sind die beiden Fotografinnen Tirza Podzeit und Katharina Zwettler. Die beiden haben eines gemeinsam: die Liebe zur Fotografie. Ihr Expertenwissen geben sie über ihre Firma Die Fotofüchse in Form von liebevoll konzipierten und originellen Fotoreisen und Fotokursen weiter. Anfangs beschränkten sich die Fotostreifzüge auf Wien und Österreich, später kamen ausgedehnte Reisen in europäische und außereuropäische Länder dazu, weil sie nebst dem Fotografieren auch das Reisen lieben. Das Konzept ist aufgegangen und wir von Gesar Travel kamen zum Zug, denn es braucht einen guten Logistiker und Organisatoren im Background, wenn man erfolgreich Reisen verkaufen will. Unsere bisherigen gemeinsamen Reisen nach Rajasthan, Slowenien und in den Iran haben uns darin bestätigt, dass wir zusammenpassen. Das Feedback der ReiseteilnehmerInnen war großartig, einzigartige Fotos und unvergessliche Reiseerlebnisse waren der Outcome.

Was ist das Besondere an Reisen mit Die Fotofüchse?

Fotoreisen gibt es viele, die Wahl fällt da schwer. Warum also die Fotofüchse? Aus unserer Sicht gibt es gleich mehrere Gründe:

1. Mehr Zeit für dich
Beide, Tirza und Kathi, begleiten die Reisen und können so zu zweit besser auf unterschiedliche Vorkenntnisse der TeilnehmerInnen eingehen. Egal, ob du AnfängerIn oder fortgeschritten bist, auf einer Reise mit Die Fotofüchse wirst du da abgeholt, wo du stehst.

Porec, Kroatien, 2017, ©TIRZA / Katharina Zwettler, www.tirza.at

2. Enthusiasmus
Sie können begeistern. Sie sind nämlich nicht nur gute Fotografinnen, sie können die Liebe zur Fotografie auch vermitteln, haben ein Gespür für Zwischenmenschliches und gehen die Sache mit einer guten Portion Humor an.

3. Erfahrung
Sie kennen ihre Reiseziele und konzipieren gemeinsam mit uns feine Programme, die nicht nur aus fotografischer Sicht spannend und einzigartig sind. Neben klassischen Sehenswürdigkeiten stehen auch weniger bekannte und gerade deswegen reizvolle Höhepunkte am Programm.

Fotoreise Persien

4. Kleine TeilnehmerInnenzahl
Die TeilnehmerInnenzahl wird klein gehalten. Je nach Destination sind zehn bis maximal zwölf Reisende die Obergrenze. Das ermöglicht es ihnen sich wirklich um alle gut zu kümmern, da zu sein, wenn Fragen auftauchen und auch genügend Zeit zu haben diese zu beantworten.

5. Gemeinschaftsgefühl
Erlebnis und Lernen in der Gemeinschaft stehen im Zentrum der Fotoreisen und machen sie so besonders.

6. Erforschen
Neben dem Fotografieren kommt auch das Erforschen von neuen Orten, Ländern, Lebensweisen und Perspektiven nicht zu kurz.

Und nicht zu guter Letzt

7. Organisation
Mit Gesar Travel haben sie erfahrene und engagierte Organisatoren im Hintergrund, die sich darum kümmern, dass alles möglichst geschmiert läuft. Damit du dich am Ende wirklich aufs Fotografieren und Genießen konzentrieren kannst.

Und weil das alles so gut läuft, sind viele weitere Reisen mit Die Fotofüchse geplant.

Das kannst du mit uns 2020 erleben

https://www.gesar-travel.com/tours/fotoreise-danzig/

https://www.gesar-travel.com/tours/fotoreise-kroatien/

https://www.gesar-travel.com/tours/fotoreise-berlin/

https://www.gesar-travel.com/tours/fotoreise-valencia/

https://www.gesar-travel.com/tours/fotoreise-rajasthan/

Darüber hinaus planen wir gerade an einer Natur-Fotoreise nach Georgien. Erste Infos findest du hier:

Hier gehts direkt zu Die Fotofüchse, wo du neben den Fotoreisen auch Fotokurse findest >> www.diefotofuechse.com