Eine Reise will geplant sein. Besonders wenn es in ein so fernes Land geht. Beispielsweise nach Sri Lanka. Zwei Punkte sind vor jeder Reise zu beachten: Brauch ich ein Visum? Brauch ich Impfungen? Hier die wichtigsten Infos vor deiner Reise auf die Trauminsel Sri Lanka.

 

Es braucht ein paar Vorbereitungen, um die Strände Sri Lankas genießen zu können. Aber nicht viele …

 

Bevor es nach Sri Lanka geht: Einreisebestimmungen & Gesundheit

Einreise & Visum

BürgerInnen der Europäischen Union, Schweizer und Kanadier, die eine Reise nach Sri Lanka planen, benötigen in jedem Fall einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Ein klassisches Visum braucht es für die Einreise auf das Staatsgebiet von Sri Lanka nicht, aber eine ETA (Electronic Travel Authorization) muss beantragt werden, was im Endeffekt fast auf dasselbe hinausläuft. Der Antrag ist einfach, unkompliziert, weil online (hier geht’s zum offiziellen Antrag: https://www.eta.gov.lk/slvisa/). Du musst nur das Formular auf der Website ausfüllen und per Kreditkarte (Visa, Mastercard oder American Express) 35 USD bezahlen. Innerhalb von 24 Stunden erhälst du dann ein Bestätigungsemail über die Genehmigung deiner ETA für Sri Lanka. Ab Einreisedatum darfst du dich damit 30 Tage in Sri Lanka aufhalten.

Falls du ohne ETA in Sri Lanka ankommst, weil du darauf vergessen hast, keine Panik! Du kannst diese auch noch am Flughafen beantragen. Sie kostet nur einfach ein paar Dollar mehr als zuvor. Außerdem musst du ein gültiges Rückflugticket vorweisen können. Falls dir Sri Lanka so gut gefällt und du am Ende der Frist von 30 Tagen deinen Urlaub verlängern möchtest, so ist dies durchaus möglich: Hierzu musst du zum Einwanderungsamt, das in Colombo ansässig ist. Dort kannst du eine Erlaubnis für bis zu 90 Tagen erhalten. Aber Achtung: dafür musst du dich mindestens acht Tage vor Ablauf deiner ETA zum Amt bemühen.

 

Impfungen & Gesundheit

Impfungen sind an und für sich keine vorgeschrieben (solange du nicht aus einem Gelbfieber-Endemie-Land einreist). Wir würde dir jedoch dazu raten, Impfungen gegen Hepatitis A+B, Diphterie und Tetanus ernsthaft in Betracht zu ziehen. Für Risikogruppen sind auch Impfungen gegen Typhus, Tollwut, Masern und die Japanische Enzephalitis in Absprache mit einem Arzt oder im Tropeninstitut zu empfehlen.

 

 

Die lästigen Mücken: Malaria & Dengue

Sri Lanka ist seit 2016 offiziell malariafrei. Diesbezüglich musst du dich also nicht besonders fürchten. Allerdings überträgt die stechfreudige Mücke auch Dengue-Fieber. Deshalb solltest du dich entsprechend vor Moskitostichen mit Repellents und Moskitonetzen schützen.

Andere wichtige Gesundheitsregeln

Wen es in die Ferne mit fremder Küche und neuen Gewürzen besonders in tropischen Klimazonen treibt, der muss immer etwas auf seinen Magen und den Darm achten. Wer empfindlich ist, sollte besonders sorgfältig bei Nahrungsmitteln und Trinkwasser sein.

Auch wenn vieles auf den Märkten verführerisch ist, nicht alles solltest du essen!

Daher gilt:

  • nur Mineralwasser mit intaktem Verschluss oder gekochtes, filtriertes oder chemisch entkeimtes Wasser trinken
  • keine Eiswürfel
  • beachte die Grundregel: kochen – braten – schälen – oder vergessen!

HIV/AIDS ist in Sri Lanka verbreitet und weil es durch Blutkontakt und Geschlechtsverkehr übertragen werden kann, achte bitte immer auf die Verwendung von Kondomen und sterilen Spritzen und Nadeln.

Die liebe Sonne strahlt in Sri Lanka sehr stark. Sei daher vorsichtig und verwende entsprechend guten Sonnenschutz und setz deine Brille auf.

 

Hast du Lust auf Sri Lanka bekommen? Weitere Infos zu Sri Lanka findest du hier: Destination Sri Lanka

Gerne arbeiten wir an deiner maßgeschneiderten Traumreise nach Sri Lanka. Ein Mail genügt.