Entdecke Zanskar mit Klosterfest in Karsha

Auf dieser Reise zeigen wir dir die schönsten Seiten Zanskars: Dörfer, Klöster und die freundlichen Zanskari.

Für die Anreise brauchst du zwar gutes Sitzfleisch, denn der Weg ins abgelegene Zanskar ist anstrengend, weil die Straßen nicht sonderlich gut sind. Doch es lohnt sich. Einmal dort angekommen werden die Taxis gegen Wanderschuhe getauscht und zu Fuß entlegene Dörfer und Weiler erkundet – immer Zeit für einen Plausch mit Bäuerinnen und Hirten, mit Mönchen und ein paar Scherzen mit kleinen Jungs mit triefender Rotznase.

Als absolutes Highlight gilt definitiv das Felsenkloster Phuktal (siehe Foto).

Schau dir auch unseren Blogbeitrag zu den schönsten Plätzen in Zanskar an, die wir mit dieser Reise super abdecken.

Die Höhepunkte auf einen Blick

  • 5-tägiges Zelt-Trekking über Lingshed nach Pishu
  • Klosterfest in Karsha
  • Begegnungen mit den freundlichen Zanskari
  • Trekking zum Kloster Phuktal

Trekking & Kultur in Zanskar

EUR1990
  • 15. Juli – 04. August 2022

Die Reise war wirklich eine ganz besonders schöne. Wir haben die Zeit sehr genossen und haben uns sehr gut versorgt gefühlt, unsere „staff“ war große Klasse und hat den Horizont für diesen Teil der Welt doch deutlich erweitert.“

Alexandra Kargl & Tilman Steinberger, Deutschland

lamayuru

Detailprogramm

Tag 1
Abflug von zu Hause

Tag 2
Ankunft in Delhi und Weiterflug nach Leh

In Delhi angekommen werden Sie je nach Weiterflug zum anderen Terminal gebracht oder Sie bleiben am selben Terminal und gehen nur einen Stock höher. Der Flug über den Himalaya und die Landung in Leh ist ein Abenteuer für sich und selbst wenn Sie müde von der langen Anreise sind, wird Sie dieses Erlebnis schnell wachrütteln. In Leh erwartet Sie bereits Ihr Guide am Flughafen und bringt Sie in Ihre Unterkunft, in der Sie sich am ersten Tag zur besseren Akklimatisierung NUR entspannen. (Bewusst haben wir am ersten Tag keine Aktivitäten eingeplant, da dies für die Anpassung an die Höhe unbedingt erforderlich ist!) F,M,-

Tag 3
Im Fokus: Leh

Der erste Sightseeing-Tag ist zur Gänze Leh gewidmet. Auf den ersten Blick erscheint die Hauptstadt Ladakhs chaotisch und wenig reizvoll, doch wenn man genauer hinblickt, entdeckt man viele spannende Seiten. Sie besuchen das zentrale Stadtkloster – die Gonpa Soma –, den Basar von Leh mit seinen Marktfrauen, die frisches Gemüse aus ihren Gärten verkaufen und den Polo-Platz, wo lange vor den Briten bereits Polo gespielt wurde. Nach dem Mittagessen im Hotel bleibt etwas Zeit, um sich auszuspannen, denn der zweite Teil des Programms beginnt erst am späteren Nachmittag. Im Auto geht es hoch zum Tsemo-Kloster, dann zu Fuß vorbei an grünen Feldern und schönen ladakhischen Häusern, lachenden Kindern und freundlichen Leh-pas (die Einwohner Lehs) ins versteckte Kloster Samkhar. Den Abschluss des Tages bildet die in den 80er Jahren errichtete Shanti-Stupa, von der aus man ganz Leh und das Industal überblickt. F,M,-

Tag 4
In den Westen

Nach dem Frühstück verlassen wir Leh in Richtung Westen. Wir folgen dem Indus bis nach Alchi, wo ein Kloster aus dem 11. Jahrhundert steht. Weiter geht es dann nach Ulley Tokpo, wo wir die Nacht in wunderschönen Cottages oberhalb des Indus verbringen. F,M,A

Tag 5
Wanderschuhe & Mondlandschaft

Wir folgen dem Indus weiter, queren ihn an einem Punkt und wandern ein Seitental hoch, bis wir in ein verstecktes Dorf kommen, wo wir von einer freundlichen Familie zum Mittagessen eingeladen werden. Wieder retour im Industal fahren wir dann weiter nach Lamayuru (3.510m), das von einer atemberaubenden Mondlandschaft umgeben ist und verbringen die Nacht im einfachen Hotel. F,M,A

Tag 6
Schlechte Straßen

Wir tasten uns langsam an Zanskar heran und fahren entlang schlechter werdender Straßen bis nach Photoksar, das Machu Picchu Ladakhs. Vom Sirsir-Pass (4.760m) blicken wir auf den Singe-Pass (4.952m). Wer Lust hat, kann auch heute schon etwas wandern. Nächtigung im Zeltlager. Gehzeit ab ca. 2 Stunden (je nach Entscheidung des Guides).
Schlafhöhe: 4200m. F,M,A

Tag 7
Das Trekking beginnt

Noch ein wenig wird gefahren, dann aber tauschen wir die Wanderschuhe (bitte knöchelhoch!) gegen unsere Taxis und wandern in einer ca. 4-5stündigen Wanderung über den Kiupa-Pass (4.450m) nach Skiumpata Gogma (4.150m). Nächtigung im Zeltlager. F,M,A
Schlafhöhe: 4.148m, höchster Punkt: 4.953m, bergauf: 753m, bergab 704m

Tag 8
Durch Lingshed

Zeitig starten wir unseren zweiten Trekkingtag, queren den Murgun La (4.472m) und passieren das bekannte Dorf Lingshed (3.950m), wo wir dem örtlichen Kloster einen Besuch abstatten werden. Doch wir bleiben nicht über Nacht, sondern wandern weiter bis ins Basislager (3.998m) des morgigen Passes, des Hanuma, nachdem wir einen weiteren kleinen Pass mit 4.220m gequert haben. Gehzeit ca. 5-6 Stunden. F,M,A
Schlafhöhe: 3.998m, höchster Punkt: 4.472m, bergauf: 1.033m, bergab 1.221m

Tag 9
Trekking nach Zhingchen

Ein langer Tag steht uns bevor, denn wir werden heute ca. 7-8 Stunden lang zu Fuß unterwegs sein bis wir unser Lager in Zhingchen (3.370m) erreichen. (Querung des Hanuma-La 4.740m) Nächtigung im Zelt. F,M,A
Schlafhöhe: 3.372m, höchster Punkt: 4.740m, bergauf: 1.028m, bergab 1.651m

Tag 10
Über den Parfi La

Und auch heute steht die Querung eines Passes am Programm, wir müssen hoch auf den Parfi-Pass (3.911m) und dann runter in unser Nachtlager in Hanumur (3.393m). Gehzeit ca. 5-6 Stunden. F,M,A
Schlafhöhe: 3.398m, höchster Punkt: 3.911m, bergauf: 864m, bergab 838m

Tag 11
Das königliche Zangla

Unsere Wanderung geht weiter. Auch heute sind wir wieder um die 6-7 Stunden unterwegs, beenden aber damit auch die 1. Trekkingtour dieser Reise in Zangla. Zangla ist die alte Hauptstadt von Zanskar und noch heute leben die Nachkommen der ehemaligen Könige in diesem Dorf. Wir besuchen das Nonnenkloster und den Königspalast. Nächtigung im Zelt. F,M,A
Schlafhöhe: 3.408m, höchster Punkt: 3.490m, bergauf: 385m, bergab 376m

Tag 12
Kultur intensiv

Am Morgen fahren wir nach Tsazar. Tsazar ist ein kleines Dorf mit etwa 40 Familien. Dort besuchen wir eine ansässige Familie und den Tempel „Guru“. Wir fahren weiter nach Stongde und besuchen dort das zweitgrößte Kloster Zanskars mit etwa 50 Mönchen. Das größte Kloster steht in Karsha und steht als nächstes am Programm. Es wurde ungefähr im 11. Jahrhundert gegründet und beherbergt heute ca. 100 Mönche. Nächtigung im Zelt. F,M,A

Tag 13
Karsha-Festival

Heute steht das Klosterfest in Karsha am Programm und wir werden daran teilnehmen und uns die beeindruckenden Tänze der Mönche aus der Nähe ansehen. Im Anschluss fahren wir in die Hauptstadt Zanskars und tauschen für die Nacht das Zelt gegen eine fixe Unterkunft. Wenn genügend Zeit bleibt, wandern wir am Abend nach Pibiting und besuchen dort einen Tempel. F,M,A

Tag 14
Wanderung nach Phuktal

Wir fahren von Padum weiter nach Süden – genauer nach Cha oder Purne. Von dort aus wandern wir ins sagenhafte  Phuktal mit seinem eindrucksvollem Felsenkloster. Wir verbringen etwas Zeit damit dieses unglaubliche architektonische Wunder zu bestaunen, bevor wir uns wieder retour nach Purne begebben, wo wir im Gästehaus nächtigen werden. F,M,A
Schlafhöhe: 3.825m höchster Punkt: 4.111m, bergauf: 560m, bergab: 650m

Tag 15
Retour nach Padum

Am Vormittag erkunden wir noch die Umgebung, wandern etwas und machen uns dann wieder auf den Weg nach Padum, wo wir die Nacht verbringen werden. F,M,A

Tag 16
Über den Pensi La

Der letzte Tag in Zanskar beginnt. Wir fahren mit unseren zanskarischen Fahrern über den Pensi La (4.340m) in eines der letzten buddhistischen Dörfer vor dem Suru-Tal – nach Rangdum und verbringen die Nacht im Zeltlager. F,M,A

Tag 17
Nach Kargil

Durch das Suru-Valley kommen wir heute nach Kargil, die Hauptstadt des westlichen Distrikts Ladakhs, in der nun hauptsächlich Muslime leben. Nächtigung im Hotel. F,M,A

Tag 18
Julley Leh!

In einer weiteren Fahrt entlang des gut ausgebauten National Highway Nr. 1 geht es retour ins bereits vertraute Leh. F,M,-

Tag 19
Freier Tag in Leh

Was auch immer du an diesem Tag machen willst, genieß es! Einkaufen, Kaffee schlürfen, die Füße hoch und ein Buch lesen … Dein Urlaub endet bald. F,-,- 

Tag 20
Hello Delhi

Nach Ladakh wird dir Delhi, das du am Vormittag anfliegst, laut und wenig angenehm begegnen. Doch wir bemühen uns, dir den letzten Tag möglichst angenehm zu bereiten. Der Gruppe stehen sogenannte Duschzimmer bis zum Abflug in der Nacht zur Verfügung und den Nachmittag zeigen wir dir die schönen Seiten Delhis und den einen oder anderen Markt, auf dem du noch ein paar Mitbringsel kaufen kannst. Am späten Abend/In den frühen Nachtstunden bringen wir dich zurück zum Flughafen. F,-,- 

Tag 21
Flug nach Hause

Preise und Termine

Ekdaten für Trekking & Kultur in Zanskar als Gruppenreise

  • Termin: 15. Juli-04. August 2022
  • Min/Max TN: 4/6
  • Sonderpreis: 1.990 EUR
  • EZZ: 250 EUR

Diese Reise kann auch als Individualreise gebucht werden.

  • Beste Reisezeit: Juni-September
  • 02 Personen       Euro 2.450 pro Person
  • 03 Personen       Euro 2.270 pro Person
  • 04 Personen       Euro 1.990 pro Person
  • Einzelzimmer/zeltzuschlag: 250 EUR

Leistungen

  • Unterkünfte in Gästehäusern/Hotels mit Verpflegung lt. Detailprogramm / Unterbringung im Doppelzimmer
  • Reiseleitung durch englischsprachigem Guide
  • Sämtliche Fahrten/Transfers lt. Programm
  • Alle Eintritte und Permits (inkl. Peak-Permits)
  • Trekkingcrew mit Koch & Helfer
  • Transport des Trekkinggepäcks (exkl. Tagesrucksack) auf Lasttieren
  • Campingausrüstung außer Schlafsack

Nicht inkludiert

  • Flüge (auf Wunsch können wir Ihnen gerne entsprechende Flüge vermitteln)
  • Versicherungen (eine Reiseversicherung abzuschließen wird empfohlen)
  • Trinkgelder
  • Getränke
  • Visum für Indien
  • Impfungen
  • Zusätzliche Kosten, die durch Krankheit, Unfall, Routenänderung aufgrund von höherer Gewalt usw. Entstehen
  • Zusatzkosten, die durch Flugausfälle oder –verschiebungen entstehen
ZUR REISEANMELDUNG