Auf den zweithöchsten Berg Sri Lankas und Wandern in den Knuckles Bergen

Besteigung des Kirigalpottha 2.388m
Sri Lanka kann so viel mehr als Ayurveda und Meer. Das Hochland der tropischen Insel lockt mit einem Hochland aus hohen Bergen, wilden Bächen und tiefen Regenwäldern. Dort in den feuchten immergrünen Dschungeln zu wandern bietet einen neuen spannenden Kontrast zum Wandern im gemäßigten Klima.

In die Bergwelt Sri Lankas einigeh’n und einischau’n


individualAls Individualreise: Wähle deinen Wunschtermin!

Preise für den Reisezeitraum 01. November-30. April
2-3 Personen: 2.650 EUR/Person
4-5 Personen: 1.990 EUR/Person
6-10 Personen: 1.730 EUR/Person

Preise für den Reisezeitraum 01. Mai-31. Oktober
2-3 Personen: 2.540 EUR/Person
4-5 Personen: 1.930 EUR/Person
6-10 Personen: 1.680 EUR/Person

Beste Reisezeit für diese Tour: Februar-September


ආයුබෝවන්

Ayubowan!

Der singhalesische Gruß!

 

Nie wandert man still, weil der Wald lebt, mit seinen Tieren und all den bunten Geräuschen und doch begegnet man kaum anderen Menschen, denn das Wandern und Bergsteigen hat sich unser den Inselreisenden noch nicht so ganz rumgesprochen. Wir aber sind begeistert davon.

Als Höhepunkt besteigt man den Kirigalpottha, den zweithöchsten Berg der Insel, der allerdings mit seinen 2.388m der höchste Gipfel ist, den man auf Sri Lanka besteigen darf. Davor wird zwei Tage in der Knuckles Wildnis gewandert, die durchaus anspruchsvoll und fordernd sind, dafür aber mit unvergesslichen Momenten in Erinnerung bleiben werden. Dazwischen stehen noch weitere schöne Wanderungen am Plan. In jedem Fall ist das keine Tour, bei der dir langweilig werden wird 😉

Davor sehen wir uns natürlich ein paar kulturelle Highlights wie die Felsenfestung Sigiriya and und – klar – nach der (hoffentlich) erfolgreichen Besteigung dürfen am Ende auch ein paar Tage am Strand nicht fehlen.

 

Punkte auf unserer Reise

 



Detailprogramm

Tag 1
Abflug von zu Hause

Tag 2
Ankunft in Colombo und weiter ins Landesinnere
Endlich angekommen! Du wirst am Flughafen in Colombo willkommen geheissen und in einer etwa einstündigen Fahrt zu einem schön gelegenen Gästehaus in einem Dorf 40km nordwestlich von Colombo gebracht. -,-,A

Die Skyline von Colombo

Tag 3
Erste Einblicke
Eine einfache, ca. 6km lange Wanderung steht heute am Programm. In etwa drei Stunden wandern wir durch Kokosplantagen und Reisfelder. Auf diese Weise gewöhnen wir uns das für uns ungewöhnliche Wetter und genießen erste Einblicke ins Inselleben. Zu Mittagessen halten wir in einem einheimischen Restaurant oder bei einer Familie. Einfache, aber richtig authentische Kost steht am Plan. Am Nachmittag kehren wir zurück in unsere Unterkunft und können noch ein paar Stunden im und am Pool genießen. F,M,A

Tag 4
Felsenburg Sigiriya
In einer gut 3stündigen Fahrt erreichen wir die weltberühmte Felsenburg Sigiriya aus dem 5. Jahrhundert n. Chr. Hoch oben auf einem Felsen thront eine Palastanlage, die ihresgleichen sucht. Die Fresken der Wolkenmädchen finden sich in einem geschützten Winkel des Felsens. Lass dir die blutrünstige Geschichte von Sigiriya erzählen und genieß den Weitblick einmal oben angelangt.
Im Anschluss geht es in einer 40minüten Fahrt zum beeindruckenden Höhlentempel von Dambulla, der mit seinen über 2.000 Jahre alten Skulpturen und Deckenmalereien als Weltkulturerbe gilt. Ein Stück weiter geht es noch: Noch rund 2 Stunden und wir kommen in unserer Unterkunft am Rand der Knuckles Mountains an. F,-,A

Felsenburg Sigiriya

Tag 5+6
Wandern in der Wildnis der Knuckles-Berge
Die Wanderungen sind anspruchsvoll. Wir wandern in den 2 Tagen insgesamt bis zu 20 Stunden (abhängig von Witterung) und legen 25± Kilometer zurück. Unter Umständen sind mit starkem Wind, Kälte und Regen zu rechnen.

Regenmuster: am geringsten: Juni-September; niedrig: März-Mai, moderat: Dezember-Februar, hoch: September-November.

Die Wildnis der Knuckles Mountains umfasst halb- bis immergrüne Wälder im Tiefland und Wälder mit über 34 Gipfeln in der Höhe zwischen 900 und 1.900m. Früh am Morgen starten wir, wir passieren Flüsse, Berge, Wasserfälle, Höhlen, Felsen, Steine, große Wurzeln, Büsche, stark steile Stellen und wandern mitunter durch Nebelschwaden, die die Berge innerhalb weniger Minuten umhüllen. Wir müssen flexibel bleiben und uns an Gelände und die Wetterverhältnisse anpassen, unter Umständen spontan campieren. Dafür aber bekommst du ein Abenteuer-pur-Erlebnis, ein Verloren-im-Dschungel-Feeling. Das ist nichts für Menschen mit einem hohen Sicherheitsbedürfnis. Das ist für die, die Mut haben und Herausforderungen brauchen. Wenn du dich auf alles einstellen kannst, kannst du ein Maximum an Lebensgefühl erleben.

Rechne mit Temperaturen zwischen 5,5 und 35 Grad, hohen Windgeschwindigkeiten an exponierten Stellen und einer Luftfeuchtigkeit zwischen 50 und 90%. Unter diesen Bedingungen ist aber auch eine unglaubliche Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen entstanden, die dich begeistern wird. Achtung: Achtung! Bei unvorhersehbaren, nicht kontrollierbaren Bedingungen muss die Wanderung auf 3 Tage ausgedehnt werden! In so einem Fall wird das Programm am Tag 7 oder 8 abgesagt!

Am Tag 6 erreichen wir schließlich ein entlegenes Dort unter einem der schönsten Berge Sri Lankas, inmitten einer 30.000 Hektar großen Bergwelt. Wir nächtigen bei einer Familie unter einfachen Bedingungen und nächtigen in einer Mehrbettzimmern am Boden. F,M,A

Wandern in den Knuckles Bergen

Tag 7
Wandern & Safari
Die heutige Wanderung ist etwas einfacher als an den Tagen zuvor. Wir gehen über 5 Stunden und legen ca. 11,5km zurück. Gesamtanstieg: 147 m, Gesamtabstieg: 420 m, Höhendifferenz 277 m

Wir starten vom Dorf aus und betreten nach kurzer Zeit den Wald, wo wir auf rauen Pfaden über Hügel, Bäche, Flüsse und durch Täler schreiten. Wir passieren nahezu unberührte Gebiete mit einer großen Artenvielfalt an wilden Elefanten, Sambarhirschen und Adlern. Mittags picknicken wir am Ufer eines Flusses oder auf einem Felsen in der Mitte des Dschungels. Am Ziel angekommen geht es wieder im Fahrzeug weiter. Wir fahren ca. 20km in einen Nationalpark und machen uns auf Elefantensafari. Nächtigung im Gästehaus. F,M,A

Tag 8
Baumhüttenerlebnis am See
Auch heute wird wieder gewandert – im südöstlichen Teil der Insel. Die Wanderung fällt einfach aus, wir gehen ca. 3-4 Stunden und legen 10km zurück.
Der Morgen steht zur freien Verfügung. Nach dem Mittagessen wandern wir auf flachem Gelände über Reisfelder zu einem Dorf der Ureinwohner Sri Lankas. Wir nächtigen ganz eindrucksvoll auf einer Baumhütte an einer der schönsten Seen des Landes, den wir in Booten überqueren. Decken, Kissen und Moskitonetz werden zur Verfügung gestellt.  F,M,A

Uriges Nächtigen auf einer Baumhütte am See

Tag 9
Atemberaubende Ausblicke
Das heutige Trekking fällt in die Kategorie mittel, wir gehen 6 Stunden und legen etwa 14km zurück.
Wir queren noch einmal den See und fahren dann rund 2 Stunden, bevor es zu Fuß weiter geht. Wir wandern vorbei an Teeplantagen, endlosen Manna-Gras-Gebieten und atemberaubenden Ausblicken auf die umliegenden Täler. Nach ungefähr drei Stunden erreichen wir ein kleines isoliertes Dorf, in dem etwa 200 Menschen leben. Hier werden wir kurz rasten, bevor wir noch weitere 3 Stunden bis zum Treffpunkt mit unserem Begleitwagen treffen. Nach einer zweistündigen Fahrt erreichen wir den Platz an dem wir uns heute abend und morgen erholen werden. F,M,A

Tag 10
Relaxen oder doch Wandern?
Und was steht heute am Programm? Relaxen! Im Berghotel am Pool mit herrlichen Ausblicken auf die umliegende Bergwelt. Ja, auch das ist Sri Lanka.
Wer es aber gar nicht ruhend aushält, der kann fakultativ gegen Aufpreis (für den Guide) an einer Wanderung zum höchsten Wasserfall der Insel teilnehmen, bei der man gut 2-3 Stunden auf 4-5km Strecke wandert.
F,-,A

Pool mit Ausblick. Wenn das nicht von den Strapazen der letzten Tage entschädigt.

Tag 11
Über die Teufelstreppe
Mittelschwere Wanderung, ca. 7 Stunden und 15km.
Wir starten früh am Morgen vom Hotel aus und wandern durch eine dramatische Szenerie aus abgelegenen Dörfern, grünen Teegärten, kleinen Bächen, Farnenhaine und Rhododendronwäldern. Am Ende der Wanderung fahren wir 30 Minuten und spazieren nochmals 15 Minuten in unsere einfache Unterkunft, wo wir in einer Mehrbetthalle am Boden schlafen. F,M,A

Tag 12
Die Besteigung: Kirigalpottha
Heute ist es endlich soweit: Wir besteigen in einer mittel bis anspruchsvollen Tour von 7 bis 10 Stunden den 2.388m hohen Kirigallpottha, der der höchste Berg der Insel ist, den man besteigen darf. Rechne mit starkem Wind, kaltem Wetter und Regen – nichts oder alles kann eintreten!
Wir befinden uns im Nationalpark Hortan Plains im zentralen Hochland, der für sein bergiges Grasland und seine Nebelwälder bekannt ist. Das Gelände erfordert aufgrund rutschiger Passagen unsere Aufmerksamkeit, aber die überwältigende Natur entschädigt. Gegen Mittag erreichen wir den Gipfel und dürfen durchatmen und kurz Revue passieren lassen. Retour am Eingang des Nationalparks angekommen, machen wir uns in unserem Fahrzeug auf zum Hotel für die Nacht in Nuwara Eliya. F,M,A

Have a cup of tea made in Sri Lanka!

Tag 13
Ab zum Strand
Am Vormittag hast du noch etwas Zeit die Stadt Nuwara Eliya zu erkunden. Gegen Mittag fahren wir dann in einer gut 5stündigen Fahrt durch das weltgrößte Teeanbaugebiet zum Indischen Ozean, wo wir die Tage bis zur Abreise mit den Zehen im heißen Sand der Küste verbringen und den Fischern beim Einholen der Netze zuschauen können.  F,M,A

Tag 14 und 15
Am Strand
Wie verbringst du die letzten Tage? Am Strand, am Pool, beim Bummeln durch das einstig kleine Fischerdorf Negombo, das inzwischen eine boomende Stadt in der Nähe Colombos ist oder bei einer ausgiebigen Ayurveda-Massage, die wir dir gerne schon vorab reservieren können? Mach, wie du willst, wie es dir am besten gefällt. Aber mach vor allem eines: Genieß die letzen Tage bevor es zurück nach Haus geht. F,-,-

Verbring die letzten Tage entspannt am Strand

Tag 16
Adieu Sri Lanka!
Wir bringen dich nur noch zum Flughafen und wünschen eine gute Heimreise. F,-,-


Preise und Termine

Preise für den Reisezeitraum 01. November-30. April
2-3 Personen: 2.650 EUR/Person
4-5 Personen: 1.990 EUR/Person
6-10 Personen: 1.730 EUR/Person

Preise für den Reisezeitraum 01. Mai-31. Oktober
2-3 Personen: 2.540 EUR/Person
4-5 Personen: 1.930 EUR/Person
6-10 Personen: 1.680 EUR/Person

 

 


 

 


Leistungen

  • Englischsprachiger Reiseleiter ab dem Begrüßungsabendessen am Tag 2 bis zum Ende des Programms des Tages 13
  • Englischsprechender Fahrer für den Transfer vom und zum Flughafen in Colombo
  • Klimatisierte Fahrzeuge (je nach Größe der Gruppe Auto, Minivan oder Bus) / ggf. muss das Fahrzeug unter schwierigen Bedingungen gewechselt werden
  • Ortskundige Wanderbegleitung an den Wandertagen
  • den lokalen Standards entsprechende Campingausrüstung
  • Eintritte zu genannten Sehenswürdigkeiten und Nationalparks
  • Bootsfahrten am See an Tag 8 und 9
  • Alle Parkgebühren und Permits
  • Unterkünfte:
    4 Nächte in Gästehäusern
    2 Nächte in Zelten und/oder Campinghütten
    1 Nacht bei einer Familie/Lodge in einer Mehrbetthütte
    1 Nacht ein einer Baumhütte auf Isomatten (nur ortstypische notwendige Grundausstattung ohne Strom)
    6 Nächte im Mittelklassehotel
  • Verpflegung lt. Detailsprogramm

Nicht inkludiert

  • Flüge
  • Versicherungen (eine Reiseversicherung abzuschließen wird empfohlen)
  • Trinkgelder
  • Getränke
  • Visum für Sri Lanka
  • Impfungen
  • Zusätzliche Kosten, die durch Krankheit, Unfall, Routenänderung aufgrund von höherer Gewalt usw. Entstehen
  • Zusatzkosten, die durch Flugausfälle oder –verschiebungen entstehen

Zur Reiseanmeldung

spacer

Wenn du Fragen zu dieser Reise hast, kannst du uns hier schreiben

Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer

Betreff

Nachricht

*Ich stimme zu, dass meine eingegebenen Daten für den Zeitraum der Bearbeitung - nämlich zur Beantwortung meiner Anfrage und Information über angefragte Produkte und Services - gespeichert und verarbeitet werden. Meine Daten werden nicht länger als drei Monate gespeichert. Und sollte die Bearbeitung meines Anliegens insgesamt länger dauern, so werden meine Daten spätestens mit Abschluss der Bearbeitung gelöscht.