Aktiv im Süden Sri Lankas

Eine Multiaktivreise mit Radtouren und Wanderungen im Süden der Insel

mittel

 

 

 

individualAls Individualreise zum selbst gewählten Reisetermin mit lokaler Reiseleitung
Beste Reisezeit: Dezember-April
Preise: auf Anfrage


spacer

Du willst nach Sri Lanka, aber dir nicht nur die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und dich bei wohltuenden Ölmassagen entspannen? Nicht so ganz deines? Dann ist diese Reise vielleicht die treffendere Wahl. Konzipiert für aktive Menschen, die ein Land gerne zu Fuß und auf dem Rad erkunden. Wir haben schöne Radtouren – fast durchwegs auf Nebenstraßen – mit eindrucksvollen Wanderungen kombiniert.

Daneben fehlen natürlich auch die klassischen Highlights des Landes nicht: Der Zahntempel von Kandy, in dem der Zahn von Buddha aufbewahrt wird, der Löwenfelsen Sigiriya von dem man atemberaubende Aussichten genießt und der in einem versteckten Winkel zauberhafte Wandmalereien der Wolkenmädchen verbirgt und die antike Stadt Anuradhapuraya. Highlight auf dieser Reise ist auch der Aufstieg auf Sri Pada mit zig eifrigen Pilgern der großen Weltreligionen – Buddhisten, Muslime, Hindus und Christen – denn für alle vier ist er ein heiliger Berg.

Auch Begegnungen mit den freundlichen BewohnerInnen des Landes wird auf dieser Reise viel Platz eingeräumt. Üb dich mit ihnen im traditionellen Sport – Elle -, plauder oder erfahre mehr über ihr Leben.

Davor, dazwischen und danach darfst du natürlich auch ins erfrischende Blau des Ozeans und/oder der Pools springen und dich von erfahrenen TherapeutInnenhänden ayurvedisch massieren lassen. Denn das alles passt in eine 14tägige Reise ohne dass es stressig oder gehetzt wird.

spacer

ආයුබෝවන්

Ayubowan!

Der singhalesische Gruß!

spacer

spacer

Die Höhepunkte auf einen Blick

• Die antike Stadt und einstige Hauptstadt der Insel Anuradhapuraya
• Die Felsenburg Sigiriya mit ihren berühmten Wolkenmädchen
• Eindrucksvolle Radtouren auf Nebenstraßen
• Besteigung des heiligen Bergs Sri Pada (2.243m)
• Leoparden-Safari im Yala-Nationalpark – eine Sichtung kann allerdings nicht garantiert werden 😉 spacer



Detailprogramm

Tag 1
Abflug von zu Hause

Tag 2
Ankunft in Colombo. Am indischen Ozean.
Endlich angekommen! Du wirst am Flughafen in Colombo willkommen geheißen und in einer ca. 30min Fahrt zum Hotel/Guesthouse in Negombo am schönen langen Sandstrand an der Nordwestküste der Insel gebracht.  Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Abends kannst du bereits deine erste Fischspezialität genießen oder auch die vegetarische lokale Küche testen. -,-,A

Hinweis: Wenn du Ayurveda-Massagen wünscht, wäre es gut, dies bereits vor Reiseantritt anzumelden, damit du auch dann massiert werden kannst, wenn es gut für dich passt. 

 

sunrise-938995_1280

Blick auf den Hafen von Colombo

Tag 3
Im Boot und am Rad
Am Morgen unternehmen wir eine etwa 1½ stündige Bootsfahrt auf einem Kanal, der im 17. Jhdt gebaut wurde. Danach geht es am Drahtesel weiter, den wir vor Ort zur Verfügung stellen (Trekkingräder). Du radelst ca. 15km. So die Insel zu erkunden ist besonders reizvoll. Am Ende der Radfahrt besuchen wir einheimische junge Männer, die uns zeigen wie der traditionelle Sport „Elle“ mit Schläger und Ball betrieben wird.

Auch am Abend bleiben wir aktiv und erfahren mehr über die indigene Kampfkunst Angampora, die zu den ältesten Kampfkünsten der Welt zählt. F,-,A
Radtour: einfach, ca. 15km

Tag 4
Heiliger buddhistischer Ort
Auch heute wird geradelt – gut 35km. Meist auf Nebenstraßen, aber eine kurze Etappe auch an der Hauptstraße, durch kleine Städte, malerische Dörfer mit Reisefeldern und Kokosplantagen. Dann satteln wir um und fahren mit dem Taxi in ca. 3 Stunden in die antike Stadt Anuradhapuraya. Sie wurde im 5. Jahrhundert gegründet und war die erste Hauptstadt der Insel. Dort erkunden wir die buddhistische Pilgerstätte Sri Maha Bodhi („heiliger großer Bodhi-Baum“), der aus einem Zweig des Baumes gewachsen sein soll, unter dem Buddha die Erleuchtung erlangt hat. Wenn dies stimmt, wäre es der älteste Baum der Insel. Nach der Besichtigung fahren wir mit dem Begleitwagen in etwas über 1 Std. zum Hotel, wo du dich im Pool erfrischen kannst. F,-,A
Radtour: einfach, ca. 35km

29

In der antiken Stadt Anuradhapuraya

Tag 5
Felsenburg Sigiriya
Heute Morgen besichtigen wir die massive Felsenburg von Sirigiya (siehe Titelbild oben). Sigiriya stammt aus dem 5. Jahrhundert n. Chr. und gilt als achtes Weltwunder. Die Architektur verblüfft bis heute. Die berühmten Fresken der Wolkenmädchen haben den Berg weltberühmt gemacht und befinden sich in einem geschützten Winkel des Felsens. Lass dich fesseln von der Geschichte von Sigiriya, die ziemlich blutrünstig ist.
Der Aufstieg lohnt sich allemal, da die Weitsicht wirklich wunderschön ist. Nach dem Abstieg radeln wir wieder durch ländliche Dörfer, vorbei an einem großen See und entlang von Reisfeldern zu einem buddhistischen Höhlentempel, in dem sich über 2.000 Jahre alten Skulpturen und Deckenmalereien finden.
Lass den Tag bei einer Ayurveda-Massage oder im Pool Revue passieren Nach der Tempelbesichtigung wäre auch Zeit für eine optionale Ayurveda-Massage. F,-,A
Radtour: einfach, ca. 25km.

 

Die Felsenburg Sigiraya

Foto: Shutterstock/404549587

Tag 6
Kräuter, Gesundheit und Wandern
Blätter, Blüten, Rinde, Früchte, Pilze und Wurzeln wurden von den Einheimischen schon seit Jahrtausenden für medizinische Zwecke genutzt. Am Morgen erfahren wir mehr über die wichtigsten Pflanzen der Insel und ihre Wirkung auf den Menschen. Danach geht es im Auto für ca. 2,5 Stunden in Richtung Berge. Unser heutiges Ziel sind die Knuckles Berge, die wir in einer etwa 4stündigen Wanderung erreicht haben werden. Es ist eine wenig besuchte Region, unberührt und wunderschön. Nach der Wandertour kehren wir in einem abgelegenem Dorf ein, baden in reinem Bergwasser und erfrischen so Körper und Geist in der Ruhe und Abgeschiedenheit des Ortes. Nächtigung in einer einfachen Lodge, in einer Mehrbetthalle auf einer Matratze am Boden.  F,-,A
Wanderung: Mittel bis anspruchsvoll 3-4 Std. / 6,8km
Gesamtanstieg: 295m, Gesamtabstieg: 483m
Höhendifferenz: 420m (Höhe von 366m bis 786m)

Tag 7
Wandern und Schlafen am Baum
Heute beginnen wir eine erneute Wanderung und folgen dem Pfad über Hügel, Bäche, Flüsse und durch Täler. Wenn wir Glück haben, begegnen wir unterwegs wilden Elefanten, Sambar, Hirschen und Adlern. Zu Mittag picknicken wir am Ufer eines Flusses oder auf einem Felsen in der Mitte des Dschungels. Nach der Wanderung fahren wir ca. 7km mit dem Rad zurück zur Hauptstraße, wo die Fahrer bereits auf uns warten.  In etwas mehr als einer halben Stunden fahren wir in das Dorf der ersten Bewohner Sri Lankas. Es wird vermutet, dass die Veddah mit den Aborigines und/oder Maori verwandt sind. Als weiteres Highlight des Tages nächtigen wir in einer Hütte am Baum an einem der schönsten Seen des Landes. Wer Lust hat, kann den See im Kanu queren. Und mit viel Glück werden wir von schwimmenden wilden Elefanten begrüßt. F,-,A
Radtour: einfach, ca. 7km

Tag 8
Kandy
Nach dem Frühstück fahren wir ca. 1,5 Stunden über einen Pass mit 18 Kehren und durch ein Naturschutzgebiet hinauf zum Ausgangspunkt unserer heutigen Radtour. Wir radeln durch eine malerische Bergregion, vorbei an mit Tee bedeckten Hängen in Richtung unseres heutigen Ziels. Nach ca. 15km steigen wir wieder in die Wägen und erreichen gegen Mittag die heutige Unterkunft in Nuwara. Nuwara ist besser als Kandy bekannt und war bis 1815 Königsstadt der Insel. Kandy ist religiöses und kulturelles Zentrum des Landes. Der Zahn Buddhas wird hier im Tempel mit dem goldenen Dach – Dalada Maligawa – aufbewahrt. Für den Besuch kleiden wir uns weiß (und bedecken uns von den Schultern bis unter die Knie), um uns hier den lokalen Sitten anzupassen. Dies ist einer der heiligsten Orte für Buddhisten aus aller Welt. Ein Teil dieses Orts mit seinen Gebeten und er ganz besonders Atmosphäre sein zu dürfen, wird zu den Highlights der Reise zählen. F,-,-
Radtour: Mittel bis anspruchsvoll / ca. 15km
Gesamtanstieg: 496m, Gesamtabstieg: 584m
Höhendifferenz 367m (Höhe von 621m bis 988m)

 

temple-of-tooth-1024

Der Zahntempel in Kandy. Einer der heiligsten Orte für Buddhisten weltweit.

Foto: Shutterstock/396404413

Tag 9
Kandy ganz für dich
Tag zur freien Verfügung. F,-,-

Tag 10
Am Rad durchs Teeland
Wir radeln weiter. Doch erst fahren wir ca. 1 Stunden mit den Wägen auf kurvenreicher Straße durch einen endlos scheinenden atemberaubenden Teeteppich. Wir erfahren mehr über den Teeanbau und die fachgerechte Zubereitung. Danach radeln wir entlang dieses Teeparadieses in Richtung Sri Pada Kanda, zum heiligen Berg, der die vier Hauptreligionen dieser Welt vereint. F,-,A
Radtour: mittel bis anspruchsvoll, ca. 25km

sri-lanka-334437_1280

Wo kommt der berühmte Ceylon-Tee her und wie wird er hergestellt? Diese Frage wird auf der Reise beantwortet.

Tag 11
Zum Fußabdruck am heiligen Berg
Wer Lust hat, besteigt am frühen Morgen den Sri Padha mit 2.243m. Gläubige Buddhisten sehen im Felsen auf dem Berggipfel einen Fußabdruck von Buddha. Deshalb wird der Berg auch Sri Pada, „heiliger Fuss“ genannt. Für die Hindus stammt der Fußabdruck wiederum von Shiva, während die Moslems die Spur dem Propheten Adam zuschreiben. Und die Christen schlußendlich meinen, den Fußabdruck des heiligen Apostels Thomas in der Vertiefung zu erkennen. Seit Jahrhunderten besteigen Pilger aller vier Konfessionen den Gipfel, der bei klarem Wetter weit vom Meer aus zu sehen ist. Tausende von Pilger machen diese anstrengende Tour jedes Jahr. Die meisten steigen nachts die vielen Treppen hinauf. Der Pfad ist beleuchtet und unterwegs gibt es kleine Teehäuser, in denen man sich eine Stärkung für den Aufstieg gönnen kann. Für die Anstrengung wird man frühmorgens durch einen fantastischen Sonnenaufgang belohnt. Folglich raten wir den BergsteigerInnen auch schon gegen 2 Uhr morgens aufzubrechen. Unzählige, steile Treppen führen langsam den Berg hinauf. Oben angekommen genießt man den Ausblick mit Klängen von Pujas der Pilger.
Nach dem Abstieg fahren wir in etwa 3 Std. in unserem Wagen auf kurvenreicher Strasse entlang der Herkunftsregion des berühmten Ceylon Tees zur nächsten Unterkunft. F,-,A
Wanderung: anspruchsvoll, viele Stufen, ca. 7 km; ca. 1.140 Höhenmeter zu überwinden.
Besonders vom Vollmond im Dezember bis zum Vollmond im April sind besonders viele Pilger unterwegs. Daher kann der Aufstieg hier wesentlich länger dauern, als außerhalb dieser Zeit (10-12 Std. statt 6-7 Std.)

Tag 12
Vorbei an Leoparden
Heute Morgen biken wir über kurvige Wege bergab durch üppige Teelandschaften, vorbei an Wasserfällen, ursprünglichen Bergwäldern und kleinen Dörfern. Nach ca. 40km geht es wieder im Auto weiter, vorbei an Reisfeldern, Seen und tropischen Dornbüschen nach Yala im Südosten der Insel. Dort liegt ein tropischer Dornwald, der für die weltweit größte Dichte an freilebenden Leoparden bekannt ist. Ein Safarijeep wartet auf uns und wir gehen im über 1.259km2 großen Yala-Nationalpark auf die Pirsch. Die Vegetation variiert vom gepflegten Park bis hin zu dichtem Dschungel. Wasserlöcher, Seen und Flüsse bieten Trinkmöglichkeiten für Elefanten, Leoparden, Lippenbären, Krokodilen, Wasserbüffeln, Hirsche, Wildschweine und viele Vögel, welche wir beobachten können. F,-,A
Radtour: mittel bis anspruchsvoll, ca. 40km

Landschaft im Yala-Nationalpark

Landschaft im Yala-Nationalpark

Tag 13
Strandzeit
Heute fahren wir auf der Küstenstrasse mit herrlichen Ausblicken aufs Meer nach Mirissa. Vielleicht begegnen wir unterwegs den typisch singhalesischen Stelzenfischern, denen nur etwa 500 Familien in diesem Gebiet angehören.
Am frühen Nachmittag erreichen wir unsere Unterkunft an einem wunderschönen Strand. Nimm ein erfrischendes Bad im Meer und/oder verwöhn dich bei einer Ayurveda- Massage. Und danach vielleicht ein Cocktail beim Blick auf den Sonnenuntergang am indischen Ozean? F,-,A

2

Die Stelzenfischtechnik in Sri Lanka ist einzigartig und eine Beobachtung wert.

Tag 14
Wale und Delfine
Hast du gewußt, dass Sri Lanka in einem Schutzgebiet der internationalen Wal-Kommission liegt, wo 26 der rund 80 Arten von Walen gefunden werden können? Wenn du deinen Reisezeitpunkt zwischen November und April legst, kannst du an einer gut 3stündigen Bootsfahrt teilnehmen, um die sanften Riesen zu beobachten. (Bitte buche bereits vor Antritt der Reise!)
Danach fahren wir zurück nach Colombo, in die laute, frenetische und ein wenig auch verrückte Hauptstadt der Insel. Den Rest des Tages sehen wir uns die Stadt nochmal etwas genauer an. Den letzten Abend genießen wir am Strand beim Abendessen. F,-,A

Tag 15
Adieu Sri Lanka!
Wir bringen dich nur noch zum Flughafen und wünschen eine gute Heimreise. F,-,-


Preise und Termine

 

Als Individualreise zum selbst gewählten Reisetermin mit lokaler Reiseleitung
Beste Reisezeit: Dezember-April

Preise: auf Anfrage

 


Leistungen

  • Englischsprachige Reiseleitung (auf Anfrage und gegen Aufpreis für individelle Gruppen auch deutschsprachige RL) ab Tag 2 bis zum Ende des Tag 14
  • Flughafentransfer durch englischsprechenden Fahrer
  • Akklimatisiertes Taxi (oder Minivan/Bus – je nach Gruppengröße)
  • Service-Wagen (mit Fahrradmechaniker, Erste-Hilfe-Kit, Trinkwasser Werkzeug, Ersatz-Räder und Gepäck)
  • Unterkunft und Verpflegung
    – 8 x gepflegte Hotels oder Pensionen (Strandhotels oder Pensionen an Tag 2, 13 und 14)
    – 2 x saubere, einfache ländliche Gästehäuser (Tag 3 und 10)
    – 1 x bei einer Familie / in einer Lodge (Mehrbetthalle / Schlafen am Boden auf einer Matratze – Tag 6)
    – 1 x in einem Baumhütte auf Isomatten (an Tag 7) / Kein Strom, Loch-WC (Pit-toilet) und keine Dusche. Camping-Matten, Decken, Kissen und Moskitonetz werden zur Verfügung gestellt
    – 1 x in einer Waldhütte (Tag 12)
    – 13 x Frühstück (kein Frühstück an Tag 2)
    – 11 x Abendessen (kein Abendessen in Kandy an Tag 8 und 9)
  • Lokal verfügbare gute Mountain Bikes der Marke Ghost
  • 1,5stündige Bootsfahrt
  • 30minütige Kanufahrt
  • Safari im Yala Nationalpark

 

Nicht inkludiert

  • Flüge
  • Versicherungen (eine Reiseversicherung abzuschließen wird empfohlen)
  • Trinkgelder
  • Getränke
  • Visum für Sri Lanka
  • Impfungen
  • Zusätzliche Kosten, die durch Krankheit, Unfall, Routenänderung aufgrund von höherer Gewalt usw. Entstehen
  • Zusatzkosten, die durch Flugausfälle oder –verschiebungen entstehen

 

Zur Reiseanmeldung

spacer

Wenn du Fragen zu dieser Reise hast, kannst du uns hier schreiben

Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer

Betreff

Nachricht

*Ich stimme zu, dass meine eingegebenen Daten für den Zeitraum der Bearbeitung - nämlich zur Beantwortung meiner Anfrage und Information über angefragte Produkte und Services - gespeichert und verarbeitet werden. Meine Daten werden nicht länger als drei Monate gespeichert. Und sollte die Bearbeitung meines Anliegens insgesamt länger dauern, so werden meine Daten spätestens mit Abschluss der Bearbeitung gelöscht.

spacer