Ladakh & Bhutan: Königreiche im Himalaya

Kombinationsreise mit intensivem Kennenlernen und Wandern
Ladakh und Bhutan trennen mehr als 1.000km Luftlinie. Würde man zu Fuß von Ladakh nach Bhutan gehen, wäre man ein gutes Monat unterwegs. Trotzdem haben die beiden Länder einiges gemeinsam. Und gerade deswegen finden wir eine Kombinationsreise in die beiden buddhistischen Länder zu spannend.

group-symbol

Gruppenreise: Ladakh & Bhutan: Königreiche im Himalaya
Preis:  EUR 2.990
Termin: 21. September-10. Oktober 2019
Status: verfügbar

Kleinstgruppe: min. 3 / max. 6 TeilnehmerInnen


individualDeine Individualreise zum selbst gewählten Reisetermin
Preis und Termine: auf Anfrage


 

So viel die beiden Länder auch verbindet – allen voran natürlich der tibetische Buddhismus – so viel aber unterscheidet sie auch. Ladakh ist bereits seit der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts kein unabhängiges Königreich mehr, während Bhutan seine Souveränität hat bewahren können. Auch klimatisch und geografisch sind Ladakh und Bhutan sehr unterschiedlich: Ladakh eine karge Hochgebirgswüste während Bhutan ein sehr fruchtbares Land mit feucht-warmen Klima ist.

 

Ladakh ist karg. Grüne Oasen finden sich jedoch auch in dieser Hochgebirgswüste und erfreuen das Auge. Foto: Josef Reifenauer

 

Wir beginnen unsere Reise in Ladakh, genauer gesagt, in Leh, der turbulenten Hauptstadt und besuchen die bedeutendsten Klöster des Industals. Daneben wird natürlich auch etwas gewandert und bei Bauern eingekehrt, mit ihnen gegessen, geplaudert und gescherzt. Im Sham-Tal wandern wir 2 Tage lang bevor es retour zum Ausgangspunkt und schließlich über Delhi nach Guwahati in Assam geht. Dort beginnt der zweite Teil unserer Reise. Wir reisen nach Ost-Bhutan ein.

Der Osten von Bhutan ist gerade deswegen so spannend, weil er von Touristen noch immer sehr wenig frequentiert ist. Wir fahren in kleine abgelegene Dörfer, wie Kangpara, und nächtigen bei freundlichen Bhutanern, laben uns an hausgemachten Speisen und tauchen in der örtliche Leben ein. Dazwischen wird auch in Bhutan immer wieder gewandert. Es geht nicht um körperliche Höchstleistungen, sondern um ein Genießen und Aufnehmen der fremden Natur.

 

In Ostbhutan wagen wir uns abgelegene Dörfer und erfahren mehr über das Leben seiner Bewohner. Foto: Marina Beck

 

 

spacer

 Stationen auf unserer Reise

 



Detailprogramm

Tag 1
Abflug von zu Hause
Die Anreise nach Leh erfolgt individuell.

Anmerkung:Die Flüge sind in unseren Preisen nicht inkludiert, weil wir ansonsten mit sehr viel Puffer kalkulieren müssen, was zu deinem Nachteil wäre. Gerne aber buchen wir dir gerne und kostennah deine Flüge. Oder du machst es selber.

 

LADAKH


Tag 2
Leh
Willkommen in Leh! Wir holen dich ab und bringen dich zum Hotel. Am Nachmittag – nach genügend Erholung – spazieren wir gemütlich durch die Stadt und erkunden die spannendsten Seiten Lehs. F

Leh Ladakh

Blick auf den nördlichen Teil von Leh. Foto: Felber/Spulak

Tag 3
Alchi
Nach einer hoffentlich erholsamen Nacht (die Höhe macht einem oft einen Strich durch die Rechnung) geht es heute etwas tiefer. Wir folgen dem Indus flussabwärts und fahren auf dem Leh-Srinagar Highway. Wir halten unterwegs am Zusammenfluss von Indus und Zanskar und schließlich am Kloster Likir mit seiner überlebensgroßen Buddha Maitreya Statue. Weiter geht es nach Alchi, wo eines der besterhaltensten Klöster aus dem 11. Jahrhundert stammt, das angeblich als eines von 108 Klöstern von Rinchen Zangpo (Lotsawa) errichtet wurde. Die Nacht verbringen wir im schönen Resort am Ufer des Indus in der kleinen Ortschaft Ulley Tokpo. F,M,A

Tag 4
Tar & Lamayuru
Ein wenig noch folgen wir dem Leh-Srinagar Highway, dann aber verlassen wir das Auto, queren den Indus und wandern in einem Seitental leicht bergauf bis wir schließlich in ein kleines Dorf kommen, wo uns eine lokale Familie erwartet und uns ein liebevolles Mittagessen zubereitet hat. Im Anschluss geht es retour zur Straße und schließlich nach Lamayuru. Lamayuru ist für seine eindrucksvolle an den Mond erinnernde Landschaft und sein alles überschauende Kloster berühmt. Wir nächtigen im einfachen Hotel. F,M,A

lamayuru

Das Kloster Lamayuru

Tag 5
Tingmosgang & Hemis Shukpachan
Früh am Morgen geht es wieder Richtung Osten, und schließlich hinauf nach Tingmosgang und Ang, von wo aus wir über zwei kleinere Pässe in rund 3-4 Stunden in das Dorf Hemis Shukpachan wandern. Das Dorf hat seinen Namen (Shukpa = Wacholder) von den großen, alten Wacholderbäumen, die es sein eigen nennt. Nächtigung im Homestay. F,M,A

Tag 6
Yangthang & Leh
Auch heute wird noch etwas im Sham-Tal gewandert. Noch einmal hoch auf einen knapp 3.700m hohen Pass und schließlich hinab in den Weiler Yangthang. Hier warten auch bereits unsere Fahrer, die uns schließlich retour nach Leh ins vertraute Hotel bringen. F,M,-

Morgenpuja Thikse

Tag 7
Thikse
Guten Morgen! Heute geht es früh raus und gleich nach Thikse, ins gleichnamige Kloster zum täglichen Morgengebet der Mönche. Erst danach wird gefrühstückt. Den Rest des Tages hat die Gruppe Zeit zum Shoppen und Entspannen. F,-,-

 

BHUTAN


Tag 8
Delhi, Guwahati und Bhutan
Am Morgen geht es zum Flughafen für deinen Flug nach Delhi und weiter nach Guwahati in Assam (unbegleiteter Flug). Dort erwartet uns ein Fahrer, der uns schließlich in einer rund 3-4stündigen Fahrt nach Samdrup Jongkhar in Bhutan bringt. Nächtigung im Hotel. A
Anmerkung: Auf dem Flug von Leh nach Guwahati sind nur 15kg Gepäck (+8kg Handgepäck) inkludiert. Jedoch kannst du für rund 3-4 Euro/kg mehr Gepäck kaufen.
Achtung: Bei der Ausreise von Indien musst du unbedingt darauf achten, das du einen Ausreise-Stempel in den Pass bekommst.

Tag 9
Kangpara
Heute fahren wir nach Kangpara, ins wenig besuchte Dorf Pedung. Pedung ist eine kleine Ansiedlung vor dem Hauptdorf Kangpara. Wir treffen uns mit Dorfbewohnern und erfahren mehr über das Weben von Körben. Wir nächtigen im Farmstay und erleben das Leben im Dorf aus erster Hand. F,M,A

Dorfbewohner heißen uns mit einer Tasse Tee willkommen. Foto: Marina Beck Photography

Tag 10
In Kangpara
Heute besuchen wir Lamai Gonpa, ein kleines Kloster mit Retreathütten auf einem Hügel. Dorthin gelangen wir nach einer Fahrt entlang einfacher Straßen und einem rund 1-2stündigen Fußmarsch. Nächtigung im Farmstay. F,M,A

Tag 11
Trashigang
Am Weg nach Trashigang besuchen wir das Khaling Handloom Projekt (sofern es nicht geschlossen hat), die Klöster Barshon und Karma Thegsum Dechenling. Wir passieren auch Kanglung, einem kleinen Ort mit dem bekannten Sherubtse College. Nächtigung in der Lingkhar Lodge. F,M,A

Im Gegensatz zu Ladakh ist Bhutan um einiges fruchtbarer. Foto: Marina Beck Photography

Tag 12
Rangjung & Radhi
In rund einer Stunde fahren wir ins Dorf Rangjung und besuchen das Rangjung Woesel Kloster. Danach geht es noch ein wenig weiter bis wir nach Radhi kommen. Radhi ist für seine reichen Reisterrassenfelder und die Verarbeitung von Rohseide bekannt. Nach einem Picknick wandern wir wir ein wenig und erfreuen uns an den großartigen Talblicken. Bevor es retour nach Trashigang geht, besuchen wir noch das Nonnenkloster Kardung. F,M,A

Tag 13
Lhuentse
Heute fahren wir ins Lhuentse-Tal. Unterwegs halten wir im Lhuentse Dzong, das am Weg zu unserem Farmstay im Dorf Gangzur liegt. F,M,A

Die besonderen Verbindungen unseres Partners in Bhutan ermöglichen einzigartige Begegnungen. Foto: Marina Beck

Tag 14
Yoodra Gonpa
In rund 4-5 Stunden wandern wir heute ins Kloster Yoodra Gonpa und treffen dort auf den Rinpoche und seine Frau. Yoodra liegt auf einem steilen Hügel und ist von Meditationshütten umgeben. Der Rinpoche ist ein Verwandter der Familie bei der wir in Gangzur nächtigen. Umso herzlicher wird das Kennenlernen sein. Die Wanderung ist teilweise etwas steiler, doch die Ausblicke entschädigen. Wir nächtigen entweder im Kloster oder im Farmstay. (Wer die Wanderung nicht schafft, kann auch mit dem Auto gefahren werden.) F,M,A

Tag 15
Khoma
Unser heutiger Ausflug bringt uns nach Khoma, der Ort der Kishuthara-Weber. Am Weg dorthin besuchen wir eine Töpferei, wandern jedoch vorab hinauf zum Höhlentempel Sangaylodrak (45min-1Std.). Wir essen noch zu Mittag in Khoma und fahren dann retour zum Farmstay in Gangzur. F,M,A

Wir erfahren mehr über lokales Brauchtum. Foto: Marina Beck

Tag 16
Trashigang
Nach dem Frühstück besuchen wir die riesige Guru Rinpoche Statue in Takila. Später fahren wir zurück in die Lingkhar Lodge in Trashigang. F,M,A

Tag 17
Rangshikhar
Nach dem Besuch des Trashigang Dzong wandern wir hoch zum Dorf Rangshikhar (3-4 Std.). Von dort aus fahren oder wandern wir weiter hoch zum Kloster des Dorfes und besuchen den Lama und seine Frau, sofern diese anwesend sind. Nächtigung in der Lingkhar Lodge in Trashigang. F,M,A

Tag 18
Samdrup Jongkhar
Mit genügend Fotostopps am Weg geht es retour in die Grenzstadt Samdrup Jongkhar. Nächtigung im Hotel. F,M,A

Foto: Marina Beck Photography

Tag 19
Tashi Delek Bhutan
Leider, leider nimmt alles irgendwann ein Ende. Auch unsere Reise. Wir reisen wieder nach Indien ein und fahren zum Flughafen in Guwahati. mit der Ankunft in Delhi endet das Programm. F

Tag 20
Abschied
Individuelle Heimreise.


Preise und Termine

Eckdaten für Ladakh & Bhutan: Königreiche im Himalaya
Termin: 21. September-10. Oktober 2019
Min/Max TN: 3/6
Preis:  EUR 2.990
EZZ: auf Anfrage


Leistungen

Ladakh/Indien

  • Flughafentransfers ab Ankunft in Leh (individuelle Anreise bis Leh / helfen jedoch gerne bei Flugbuchungen und falls Services in Delhi benötigt werden)
  • Transporte wie angeführt in komfortablen Taxis (Toyota Innova oder ähnlich, max. 3 Gäste pro Taxi)
  • Englischsprachiger lokaler Reiseleiter
  • Alle Eintritte, Gebühren und Permits
  • Unterkunft in Leh im Hotel (wie Hotel Lotus) mit Frühstück / im Doppelzimmer
  • Unterkunft in Uley Tokpo (bei Alchi) im Uley Ethnic Resort mit Vollpension / im Doppelzimmer
  • Unterkunft in Lamayuru im Hotel Moonland mit Vollpension / im Doppelzimmer
  • Unterkunft in Hemis Shukpachan im Homestay mit Vollpension / im Doppelzimmer
  • Flüge Leh-Delhi-Guwahati und Guwahati-Delhi
  • General Sales Tax (Indien)

 

Bhutan

  • 10 Übernachtungen in landesüblichen 3* Hotels und ausgewählten Homestays/Farmstays in Bhutan
  • Vollverpflegung in Bhutan ((F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Englisch sprechender bhutanischer Reiseleiter
  • Transfers/Transporte in robustem Fahrzeug mit Klimaanlage lt. Programm
  • Besichtigungen, Wanderungen, Treffen mit Frauen lt. Programm
  • Visum und Visaeinholung Bhutan
  • alle erforderlichen Eintritte / Permits
  • ausführliche Reiseunterlagen, Sicherungsschein

Nicht inkludiert

  • Flüge (werden jedoch gerne vermittelt) – nach Delhi und Leh und retour
  • Reiseversicherung (wird in jedem Fall nahegelegt)
  • Trinkgeld
  • Getränke
  • Visum für Indien
  • Impfungen
  • Schlafsack
  • Zusätzliche Kosten, die durch Krankheit, Unfall, Routenänderung aufgrund von höherer Gewalt usw. entstehen
  • Zusatzkosten, die durch Flugausfälle oder –verschiebungen entstehen


Als Individualreise

Die Terminwahl obliegt Dir, gerne sind wir aber behilflich den für Dich passenden Zeitraum zu finden.

Selbstverständlich kannst Du die Reise auch an Deine Bedürfnisse anpassen lassen: verlängern, verkürzen oder verändern! Wir sind für (fast) alles offen.

 

Zur Reiseanmeldung

Wenn du Fragen zu dieser Reise hast, kannst du das hier tun:

Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer

Betreff

Nachricht

*Ich stimme zu, dass meine eingegebenen Daten für den Zeitraum der Bearbeitung - nämlich zur Beantwortung meiner Anfrage und Information über angefragte Produkte und Services - gespeichert und verarbeitet werden. Meine Daten werden nicht länger als drei Monate gespeichert. Und sollte die Bearbeitung meines Anliegens insgesamt länger dauern, so werden meine Daten spätestens mit Abschluss der Bearbeitung gelöscht.