Bhutan: Jomolhari-Trek

Eindrucksvolle Trekkingtour durch die Bergwelt Bhutans

Der Jomolharitrek ist ein beliebter aber anspruchsvoller Trek, der uns in wenigen Tagen ganz nah zu den weißen Götterbergen an der Grenze zu Tibet bringt. Wir wandern auf unterschiedlichen Höhenlagen und erleben so das Königreich Bhutan in all seiner Vielfalt.

 


group-symbolGruppenreise: Jomolhari-Trek
Preis: 3.290 EUR
Termin: 03.04.-18.04.2020
Status: verfügbar

 

individualAls Individualreise zum selbst gewählten Reisetermin
Beste Reisezeit: März-Mai & Oktober-Dezember
Preise: auf Anfrage


spacer

Foto: Marina Beck Photography

Landschaftlich ist der Trek sehr abwechslungsreich und wir bekommen einen Einblick in die umfassende Biodiversität – wandern über hochalpine Weiden, vorbei an Rhododendron-Wäldern, sehen Ahornbäume, Birken und Koniferen und da und dort ein paar interessante Tiere der alpinen Welt, wie Blauschafe. Höhepunkt werden auch die Ruinen des Barshong Dzong sein, die majestätisch über einem kargen Hochtal thronen.

Natürlich stehen auch die klassischen Highlights auf der Liste: wir besuchen das das Haa Tal, das Tigernest Kloster, Punakha Dzong und stürzen uns in das rege Treiben der Haupstadt Thimphu.

ACHTUNG

Für diese Trekkingtour musst du eine gesunde Gesamtkonstitution und ein gutes Maß an Ausdauer mitbringen. Wir bewegen uns in Höhen zwischen 2.500m und 5.000m, mehrere Pässe über 4.000m sind zu bewältigen. Die Tagesetappen liegen zwischen 5-7 Stunden, wobei man langsam geht und immer ausgiebige Mittagspausen einlegt.

 

Foto: Yeshi Dorji

 

Höhepunkte auf einen Blick

  • anspruchsvolles Zelttrekking in Höhen von 2.500-5.000m
  • grandiose, erhabene Bergwelt, alpine Landschaften
  • heilige Berge Jhomolhari, Jichu Drake
  • Yak-Nomaden und Bergvölker in der Lingshi Region
  • optimale Akklimatisation: Tiger Nest & Chele La
  • beste Trekkingzeit: April-Juni (Blütezeit) & Mitte September-Mitte November (gute Bergsicht)

spacerspacer



Detailprogramm

Tag 1
Ankunft in Paro
Spektakulärer Anflug und Begrüßung durch bhutanische Reiseleitung. Je nach Ankunftszeit leichte Unternehmungen wie z.B. Besuch des Kyichu Lhakhang. M,A

Tag 2
Ins Haa-Tal
Fahrt zum 3.800m hohen Chele La und Wanderung zur Kila Goenpa. Weiterfahrt ins malerische, selten besuchte Haa Tal.F,M,A

Am Chele La

Tag 3
Wandern im Haa-Tal
Der Tag ist einigen Plätzen vorbehalten, die nur wenige Fremde aufsuchen. Von Ihrer Unterkunft wandern Sie über einen kleinen, steilen Pass und durch schöne Wälder zur kleinen Juneydrak-Einsiedelei. Sie klebt ähnlich wie das Tiger Nest an einer steilen Felswand. Der Weg dorthin ist spektakulär und die Ausblicke auf das Tal einzigartig. Mittagessen im Dorf unterhalb des Felsenklosters. Da Sonntag ist, werden die Männer im Dorf auf dem Bogenschießplatz ihrem Hobby frönen. Im Haa Tal wird noch traditionell der Bambusbogen eingesetzt und Zuschauer sind immer willkommen. Übernachtung in einem gemütlichen Farmhaus. F,M,A

Tag 4
Nach Paro
Am Vormittag unternehmen wir noch eine kleine Wanderung im Haa Tal oder auf dem Weg zurück nach Paro. F,M,A

Tag 5
Tigernest
Aufstieg zum Kloster Taktsang (2.950m), bekannt als Tigernest. Auf dem Weg nach oben immer wieder herrliche Ausblicke auf die hohen, bewaldete Berghänge und den Klosterkomplex, der wie ein Adlerhorst 800m über dem Tal hängt. F,M,A

Das Tigernestkloster

Tag 6
Trekkingstart
Da wir einen langen Tag vor uns haben, heißt es frühzeitig aufbrechen. Zunächst Fahrt auf holpriger Straße nach Shana, Ausgangspunkt des Laya Lingshi Treks. Trekking ca. 5 Stunden / Aufstieg 770m / Übernachtungshöhe 3.610m. F,M,A

Tag 7
Trek nach Jangothang
Wir können heute Ausblicke auf atemberaubende Berggipfel genießen und kommen vorbei an den Behausungen der Yakhirten und durch die Dörfer Soe, Takethang und Dangochang. Trekking ca. 5 Stunden / 19 km / Aufstieg 550m, Abstieg 100m / Camp Jangothang 4.080m. F,M,A

Foto: Marina Beck Photography

Tag 8
Ruhetag in Jangothang
Heute bleiben wir in Jangothang zu Füßen der Göttin Jhomo. Vom Camp aus haben Sie die Möglichkeit zu verschiedenen Wanderungen z.B. zu einem hochgelegenen Gebirgssee oder zu einem Aussichtspunkt mit Blick auf Jhomolhari und Jichu Drake. F,M,A

Tag 9
Nach Lingshi
Wir verlassen das herrliche Hochtal, wandern über eine Hängebrücke und beginnen mit dem 2-stündigen z.T. steilen Aufstieg zum Nyele-La (4.870m). Der Ausblick auf die Täler und Berge ist einzigartig. Sie verlassen bald darauf die Baumgrenze und gelangen in ein Gletschertal. Auf schmalen Pfaden, die an den kahlen Berghängen kleben, kommt nochmals ein kurzer Anstieg. Dann tauchen vor Ihnen Jhomolhari, Jichu Drake, Tserim Kang (6.789m) und weit voraus der Lingshi Yuegyal Dzong auf. Er thront einsam auf einem Hügel umgeben von mächtigen Bergen – ein geradezu magischer Anblick. Von diesem zentralen Punkt wurden seit 1668 alle Täler des Distriktes kontrolliert. Mit der Ankunft in Lingshi – einst bedeutender Handelsort mit Tibet – haben Sie die alpinen Regionen des Laya-Lingshi Treks erreicht.
Trekking 6-7 Stunden / 17 km / Aufstieg 840m, Abstieg 880m / Übernachtungshöhe 4.010m
Zeltcamp auf einer Wiese unterhalb des Dzong. F,M,A

Foto: Marina Beck Photography

Tag 10
Trekking nach Shodu
Heute geht es zuerst auf den Yeli la (Pass) mit 4930m. Bei klarem Wetter Sicht auf Jomolhari, Tserimgang und Masagang. Anschließend wandern wir bergab zum Camp. Trekking ca. 8-9 Stunden / 22km / Aufstieg 940, Abstieg 920 / Camp (4080m) F,M,A

Tag 11
Trekking nach Barshong
Der Weg folgt dem Thimphu Fluss durch Rhododendrenwälder vorbei an Wasserfällen. Aufstieg zu den Ruinen des Barshong Dzongs. Trekking ca. 6-8 Stunden / 16km / Aufstieg 250m, Abstieg 670m / Camp (3710m). F,M,A

Foto: Marina Beck Photography

Tag 12
Trekking nach Dolam Kencho
Heute führt der Weg weiter hinunter zum Fluss, durch schattigen Mischwald aus Birken, Rhododendren, Ahorn, Koniferen und Bambus. Wir erreichen die Straßenanbindung wo unser(e) Fahrzeug(e) bereits auf uns warten und nach Thimphu ins Hotel bringen. Trekking ca. 4-6 Stunden / 15km / Fahrtzeit ca. 2 Stunden.F,M,A

Tag 13
In Thimphu
Besichtigungen in der Hauptstadt u.a. Textilmuseum, Trashichoedzong, traditionelle Papiermanufaktur, Postmuseum für personalisierte Briefmarken. Bummel durch die Straßen und vorbei an den lokalen Handwerksbuden. F,M,A

Punakha Bhutan

Das eindrucksvolle Dzong von Punakha ©bhutanhomestay

Tag 14
Nach Punakha
Vormittags Fahrt zum Dochu la (Pass) mit seinen 108 Chorten. Von der Passhöhe schöne Wanderung zum Lungchhutse Tempel mit fantastischer Aussicht auf die weißen Bergriesen. Weiterfahrt nach Punakha. F,M,A

Tag 15
Retour nach Paro
Besuch des eindrucksvollen Punakha Dzongs und kurzer Spaziergang zur längsten Hängebrücke Bhutans. Evtl. Besuch des Chime Lhakhang (Tempel). Anschließend Rückfahrt nach Paro. F,M,A

Tag 16
Tashi Delek - Abschied von Bhutan
Transfer zum Flughafen und Abschied von Königreich und seinen Bergen. Individueller Rückflug in die Heimat via Delhi, Bangkok oder Kathmandu.

Programmänderungen (wegen Wetterverhältnissen, Straßen- und Wegzustand, auf Anordnung der Behörden etc.) bleiben ausdrücklich vorbehalten.


Preise und Termine

Eckdaten für Jomolhari-Trek als Gruppenreise:

Preis: 3.290 EUR
Termin: 03.04.-18.04.2020
Min/Max TN: 3/10

EZZ: 420 EUR

Preise für den Jomolhari-Trek als Individualreise auf Anfrage.


Leistungen

  • Services ab/bis Paro
  • Unterkünfte in Standardhotels/Homestays / Unterbringung im Doppelzimmer
  • Zeltlager während der Trekkingtage
  • Reiseleitung durch erfahrenen englischsprachigen Guide aus Bhutan
  • Vollpension in Bhutan
  • Sämtliche Fahrten/Transfers lt. Programm
  • Alle Eintritte und Permits inkl. Visum für Bhutan
  • Begleitmannschaft während des Trekking
  • Campingausrüstung exkl. Schlafsack
  • Abgaben an das Deparment of Tourism lt. staatlicher Regelung

Nicht inkludiert

  • Flüge nach Delhi/Kathmandu/Bangkok und Paro (können gerne vermittelt werden)
  •  Reiseversicherung
  •  Trinkgelder
  •  Getränke
  • Visum für Indien
  •  Impfungen
  •  Schlafsack
  • Zusätzliche Kosten, die durch Krankheit, Unfall, Routenänderung aufgrund von höherer Gewalt usw. Entstehen
  • Zusatzkosten, die durch Flugausfälle oder –verschiebungen entstehen


Als Individualreise

Die Terminwahl überliegt Dir, gerne sind wir aber behilflich den für Dich passenden Zeitraum zu finden.

Selbstverständlich kannst Du die Reise auch an Deine Bedürfnisse anpassen lassen: verlängern, verkürzen oder verändern! Wir sind für (fast) alles offen.

Gerne bieten wir die Riese auch für Einzelreisende an. Wir bitten jedoch um Einverständnis, dass wir unter Umständen zur Hauptreisezeit davon absehen müssen.

Zur Reiseanmeldung

Wenn du Fragen zu dieser Reise hast, schreib uns einfach:

Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer

Betreff

Nachricht

*Ich stimme zu, dass meine eingegebenen Daten für den Zeitraum der Bearbeitung - nämlich zur Beantwortung meiner Anfrage und Information über angefragte Produkte und Services - gespeichert und verarbeitet werden. Meine Daten werden nicht länger als drei Monate gespeichert. Und sollte die Bearbeitung meines Anliegens insgesamt länger dauern, so werden meine Daten spätestens mit Abschluss der Bearbeitung gelöscht.