Weil es mich vor unserer ersten Erkundungsreise in das zentralasiatische Land einfach interessiert, wie man es nun richtig betitelt, widme ich den neuesten Blogbeitrag diesem nicht unbedingt wichtigen Thema. Hören tut man ja alle drei Bezeichungen: Kirgistan, Kirgisistan oder Kirgisien. Mein Gefühl hat nach eingehender Recherche recht bekommen. Auch wenn es nicht von Bedeutung ist. 😉

 

 

Kirgistan, Kirgisien oder Kirgisistan? Was ist nun richtig?

 

 

Der knapp 200.000 km² große zentralasiatische Binnenstaat mit etwa 5,5 Millionen Einwohnern grenzt im Norden an Kasachstan, im Süden an Tadschikistan, im Westen an Usbekistan und im Osten an China.

Bis zum Zerfall der Sowjetunion im Jahre 1991 kannte man es als Kirgisische Sozialistische Sowjetrepublik (SSR). Danach lebten das Land und seine BewohnerInnen neu auf und man besann sich wieder auf seine turkstämmigen Wurzeln. Die Hauptstadt wurde neu benannt, was bislang als Frunse benannt war (der Flughafen läuft noch immer unter dem 3-Letter-Code FRU), nannte man nun wieder nach seinem ursprünglichen Namen: Bishkek. Das Land, das von den Russen Киргизия Kirgisija – in der eingedeutschten Version Kirgisien – gerufen wurde, erhielt ebenfalls einen neuen Namen. Das in Turksprachen bekannte Suffix -(i)stan, das für „Land, Region“ steht, kam zum Einsatz. Aus dem in Sowjetzeiten im Deutschen gängigen Kirgisien wurde damit Kirgistan oder Kirgisistan: „Das Land der Kirgisen“.

 

 

Der kirgisischen Legende nach stammt ihr Volksname übrigens vom Begriff kirkkyz „Wir sind 40“ und weist darauf hin, dass sie Nachfahren aus ursprünglich 40 Stämmen sind, die vom Nationalhelden Manas im Kampf gegen die Uighuren geeint wurden. Die Kirgisen sind vermutlich aus dem Jenissei-Tal in Sibirien aufgrund der sich damals ausbreitenden Mongolen in das heutige Siedlungsgebiet abgewandert.

 

Kirgistan oder Kirgisistan?

Nachdem Kirgisien klar ausgeschieden ist, weil veraltet und auf die nicht mehr existierende Sowjetunion zurückzuführen, bleibt nur noch die Frage offen, ob denn nun Kirgistan oder Kirgisistan korrekt ist. Die Auswärtigen Ämter / Aussenministerien der deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich und Schweiz nennen den zentralasiatischen Staat klar Kirgisistan, nebst der offiziellen Bezeichnung Kirgisische Republik. In den meisten Medien/Reiseberichten ist jedoch Kirgistan die gängigere Variante.

 

 

Wenn man sich den kirgisischen Landesnamen näher ansieht – Кыргызстан, transkribiert Kyrgyzstan, kommt man eher zum Schluß, dass Kirgistan korrekt(er) wäre. Anscheinend ist Kirgisistan eine Transkriptionseigenart, die ebenfalls korrekt ist, so Nikolai Genov, Professor am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin. Nachdem aber der Ausdruck Kirgistan, dem von den Kirgisen selbst verwendeten Wort am nächsten kommt, werden wir in Zukunft auch dieses verwenden. Im Grund genommen ist es aber eine Detailfrage, die keinen Kirgisen und vermutlich auch sonst nicht viele Menschen stören wird. 😉